F.E.A.R. - FASTCOMP Einnahmen- / Ausgaben Rechnung
Suchen:
  - InfoDaten -
Wirtschaft -
ABC-Analyse  
 von BETRIEBSINFO.AT* * * * 

 
Beispiel: ABC-Analyse in Microsoft Excel.

Die ABC-Analyse lässt sich in vielen Bereichen einsetzen. Verallgemeinert besagt die ABC-Analyse:

Analysiere die Daten X. Teile das Mengengerüst in die Klassen A, B oder C ein, wobei die Klasse A sehr positiv für das Unternehmen, die Klasse B die Mittelschicht und Klasse C die nicht so vorteilhafte Klasse darstellt.

Mit dieser Verallgemeinerung findet sich die ABC-Analyse in der Praxis immer wieder (mit teils. unterschiedlichen Namen) wieder. Hier einige Beispiele:

  • Lagerstandsanalyse
  • Zeitmanagement
  • Werbemanagement
    Vergleich zwischen Werbekosten und Gewinn

ABC-Analyse im Lagermanagement

Im Lagermanagement wird die ABC-Analyse verwendet, um herauszufinden welche Artikel zu viel Geld kosten und welche nicht. Viele Unternehmen machen nämlich nur mit 15% der Waren 80% des Umsatzes. Zur ABC-Analyse im Lagermanagement benötigen wir zwei Kennzahlen:

  • Gesamtwert
    Der Anteil der Waren am Gewinn nach Artikeln gegliedert
  • Gesamtzahl
    Die Lager- / Beschaffungskosten nach Artikeln gegliedert

Durch diese zwei einfachen Kennzahlen können wir die Artikel in die Klassen A, B oder C einteilen. Alle Waren mit hohem Gesamtwert, aber niedriger Gesamtzahl werden der Klasse A zugeordnet. Alle Waren mit hoher Gesamtzahl, aber geringem Gesamtwert der Klasse C und alles was dazwischen liegt der Klasse B.

Wir erkennen eines dadurch sehr schnell: Wir sollten vor allem Waren der Klasse A verkaufen, Waren der Klasse C sind unproduktiv. In den meisten Unternehmen wird allerdings die Klasse C die meisten Waren enthalten. Eine solche Analyse lässt sich in unterschiedlichster Weise grafisch darstellen:

Es wird lediglich der Gesamtwert betrachtet. Waren der Klasse A haben einen hohen Gesamtwert, aber eine niedrige Gesamtzahl. Folgende zwei Grafiken veranschaulichen dies besser:

Ein hoher Gesamtwert und eine niedrige Gesamtzahl sind besonders interessant. Wir sehen sehr schön, dass C-Waren einen geringen Gesamtwert, dafür aber eine hohe Gesamtzahl haben, dies ist natürlich nicht wünschenswert.

Diese Auswertung zeigt am besten die Verteilung. A-Artikel beinhalten einen hohen Gesamtwert- und eine kleine Gesamtzahl, während es bei C Artikeln genau umgekehrt ist.

Zeitmanagement

Im Zeitmanagement wird die ABC-Analyse ebenfalls sehr oft eingesetzt. Hier werden die einzelnen zu erledigenden Aufgaben im Verhältnis zur Wichtigkeit gestellt. Auch hier werden Sie meist feststellen, dass Sie die meiste Zeit mit unproduktiven Dingen verbringen.

Die Klassen lassen sich z.B. wie folgt einteilen:

  • A-Klasse:
    Hohe Wichtigkeit, geringer Zeitverbrauch

  • B-Klasse:
    Wichtig, aber hoher Zeitverbrauch

  • C-Klasse:
    Unwichtig, aber hoher Zeitverbrauch

In der Praxis verwendet man auch gerne ein 4 Klassen System, dazu jedoch später in einem eigenen Zeitmanagement Artikel mehr.

 

Kommentare, Anmerkungen, etc. zu diesem Artikel senden Sie bitte per Email an info@betriebsinfo.at!  
 
Diesen Artikel bewerten:     1 2 3 4 5 6 7 8 9  Punkte 

(c) 2003-2007 FASTCOMP - A. Hanzl KEG
Alle Angaben ohne Gewähr! Impressum und Datenschutzerklärung