Kostenlose Visitenkarten!
Suchen:
  - InfoDaten -
Technik -
Stromsparen  
 von Barbara Kranz* * * * * * 

 

Stromsparen ist einfach und kann in wirklich jedem Büro zur Senkung der Betriebskosten beitragen. Wenn man sich in seinem Betrieb an ein paar einfache Spielregeln hält, wird die nächste Stromrechnung ein Grund zur Freude sein....

- Achten Sie beim Neukauf von Geräten auf die Energieklasse! Jedes Gerät ist mit einem Energielabel gekennzeichnet. Mit Hilfe des Energielabels und der Auflistung der technischen Daten können Sie auf einen Blick der Energiebedarf und weitere wichtige Kenndaten eines Gerätes beurteilen. Legen Sie vor einer großen Anschaffung eine Tabelle mit signifikanten Werten der zur Auswahl stehenden Geräte an und vergleichen Sie. Die Geräte werden in sieben sogenannte Energieeffizienzklassen eingestuft. Das Energielabel zeigt, in welcher Klasse das Gerät eingestuft ist, wobei das Spektrum von A-G reicht. A kennzeichnet Geräte mit niedrigem Verbrauch, während G regelrechte „Energieverbraucher“ aufzeigt.
Der Vergleich der Betriebskosten zweier Geräte gleichen Typs, aber unterschiedlicher Effizienzklassen zeigt, dass ein vom Verkaufspreis billigeres Gerät aufgrund der höheren Betriebkosten um vieles teurer kommt als ein Gerät, das bei der Anschaffung etwas mehr kostet aber deutlich niedrigere Betriebskosten verursacht.

- Viel Geld lässt sich sparen, wenn die Innen- und Außenbeleuchtung mit Bewegungsmeldern versehen ist. Die Lampen schalten sich nur ein, wenn sie wirklich gebraucht werden. Fragen Sie den Händler, ob das Gerät einen „Sleep-“ bzw. Stromspar-Modus vorweisen kann. Zeitschaltuhren sind für die Beleuchtung in Gängen und Kellern oft nützlich, da der gewünschte Zeitraum der Beleuchtung (z.B. die Betriebszeiten) problemlos voreingestellt werden kann.

- Prüfen Sie, wo Sie herkömmliche Lampen durch Energiesparlampen ersetzen können. Sie sparen sehr viel Strom, eine Energiesparlampe mit 20 Watt Leistung liefert zum Beispiel gleich viel Helligkeit wie eine herkömmliche Glühbirne mit 100 Watt Leistung!!!

- Wie ist Ihr Betrieb eingerichtet? Wenn Sie vor haben, in nächster Zeit zu renovieren, denken Sie daran, dass helle Farben Licht reflektieren, während dunkle Farben Licht förmlich „schlucken“.

- Untersuchungen zeigen, dass Tageslicht für das menschliche Wohlbefinden sehr wichtig ist. Richten Sie Arbeitsplätze dementsprechend aus und schalten Sie das künstliche Licht so spät wie möglich an.

- Wichtig ist, dass jeder Funktionsbereich individuell zu schalten ist. Das spart Strom und verbessert gleichzeitig die Raumwirkung.

- Vergessen Sie nie, dass die Beleuchtungskörper regelmäßig gründlich gereinigt gehören, um ihr Maß an Helligkeit zu bewahren. Legen Sie fixe, monatliche Termine fest, an denen eine Generalreinigung der Beleuchtungskörper stattfindet. Vor der Reinigung immer den Strom abschalten!!!

- Planen Sie „Lichtinseln“. Die Arbeitsplätze werden individuell beleuchtet während das allgemeine Beleuchtungsniveau niedrig bleibt. So gehen Sie sicher, dass Energie nicht sinnlos verschwendet wird.

- Glühlampen haben die gleiche Helligkeit wie Leuchtstofflampen und Kompaktleuchtstofflampen, sie verbrauchen aber bis zu sechs Mal mehr Strom als sie. Tauschen Sie Glühlampen einfach aus um das Einsparungspotenzial nutzen zu können.

- Vergleichen Sie bei jedem Gerät die Watt-Zahl. Je niedriger diese Zahl, desto geringer der Stromverbrauch.

- Meiden Sie bei den Geräten den Stand by-Betrieb. Auch bei sehr energieffizienten Geräten verbraucht er unnötig Strom.
 

 

Kommentare, Anmerkungen, etc. zu diesem Artikel senden Sie bitte per Email an info@betriebsinfo.at!  
 
Diesen Artikel bewerten:     1 2 3 4 5 6 7 8 9  Punkte 

(c) 2003-2007 FASTCOMP - A. Hanzl KEG
Alle Angaben ohne Gewähr! Impressum und Datenschutzerklärung